Herzlich Willkommen auf meinem kleinem Strickblog

Sockenzug ab 2010

Sockenzug ab 2010
PhotobucketPhotobucketPhotobucketPhotobucket

Dienstag, 23. März 2010

ich bin so unsagbar traurig

....ich könnte nur noch weinen.....
heute mittag sah ich eine große offene stelle an der seite meines Meerschweinchen Teufelchen.
Heute morgen hatte er das noch nicht und nun gegen spät Mittag das. 
Ich hab mein Teufelchen gleich in eine Box getan damit kein Streu und so in die Wunde kam. 
Und damit mein anderes Meerschweinchen Spiky nicht daran kommt. 
Leider hatte der Tierarzt nur heute abend um 18-19uhr offen. Ich rief also einen Bekannten an ob er so lieb wäre mit mir zum TA zufahren er tat es auch. Wir hatten vermutet das es ein Abzess ist. Als der TA die wunde dann sah schüttelte er nur den Kopf und sagte das es keiner sei sondern ein bösartiger Tumor. Sie habe Krebs.
Oh nein dachte ich mir das kann doch wohl nicht wahr sein. Er sagte auch das es keine Heilig mehr geben würde. Und eine OP würde auch nicht viel helfen. Er sagte mir dann nur ich kann es entscheiden entweder einschlafen lassen für immer oder noch einbisschen zuhause behalten und beraten. Gott sei dank war mein Freund an meiner Seite. Der TA gab mir einbissel Zeit. Und ich entschied sie für immer schlafen zulegen.
Es war so schwer aber ich wollte sie doch nicht leiden lassen.
Alle sagen zwar ich habe die richtige entscheidung getroffen, aber trotzdem fühle ich mich so schlecht, ich bin so unsagbar traurig. Bin nur am weinen. Bitte entschuldigt aber ich mußte das irgendwie los werden.
Wir alle vermissen unser Teufelchen.
Auch mein Papa war sehr traurig als er es hörte am Tele.
Und als er fragte warum. Und wir ihm sagten was sie für eine Krankheit hatte.
War er ganz still am Tele.....

So ich werde jetzt versuchen irgendwie zu schlafen...


Eure sehr traurige Bea

Kommentare:

  1. ach, laß dich mal drücken! hast es nicht leicht im moment! aber mit deinem "teufelchen" hast du wohl die richtige entscheidung getroffen, war aber sicherlich nicht leicht! aber so hast du ihm und dir noch mehr leid erspart! dann schlaf mal gut und ruh dich aus, lg

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea

    das tut mir unsagbar leid! Du hast Dich richtig entschieden... damit, dass Du Teufelchen nicht hast leiden lassen, hast Du Deine Liebe und Stärke gezeigt!
    Fühl Dich ganz fest gedrückt!

    liebe Grüsse
    Regina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bea!
    Du hast genau richtig gehandelt, auch wenn es sehr schwer fällt! Aber es ist doch auch Liebe zu deinem Teufelchen wenn Du ihm schlimmere Leiden ersparst auch wenn es im Moment extrem weh tut!
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, liebe Bea, wie traurig. Ich weiß wie du dich fühlst, wir haben letztes Jahr auch zwei unserer Tiere verloren.
    Aber du hast ihr Leid und Schmerzen erspart und jetzt hoppelt sie munter im Regenbogenland herum und spielt fröhlich mit allen anderen Tieren.
    Du hast es genau richtig gemacht.

    Sei ganz lieb gedrückt.

    LG
    Geli

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bea,

    ach mann, ist das traurig. Ich kann gut nachvollziehen wie es Dir jetzt geht. Ich drück Dich übers Internet und hoffe, dass der erste schlimme Schmerz bald der Überzeugung weicht, dass Du es richtig gemacht hast. Dein Teufelchen hatte ein schönes Leben und es blieb ihm weiterer Schmerz erspart. Ein letzter Liebesbeweis, den Du ihm geben konntest.

    Viele liebe und mitfühlende Grüße aus Berlin
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. huhu, bea, auf meinem blog schau mal unter der rubrik kochen und backen, da habe ich das milchschnittekuchen-rezept eingestellt, liebe grüße

    AntwortenLöschen
  7. ich kann dich verstehen und leide mit dir mit. Ich habe meinen Hund vor sechs Jahren einschläfern lassen müssen oder sagen wir mal so, er ist von der OP nicht mehr erwacht. Er hatte Krebs und ich leide heute noch darunter weil die Lieben Tiere die besten Freunde sind. Er war immer da wenn ich krank war wenn ich traurig war also ein besseren FREUND GIBS NICHT

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...